News : Paradise Papers: Eine globale Recherche enthüllt die Steuertricks der Reichen und Mächtigen - wie Superreiche, Prominente, Kriminelle und Konzerne Steueroasen nutzen!
Eingetragen von Gast An 06.11.2017 16:01:19 (840 Lesen)

Zu den Paradise Papers:



München (ots) - Unter dem Stichwort Paradise Papers haben hunderte Journalisten auf der ganzen Welt einen 1,4 Terabyte großen Datensatz ausgewertet, der zeigt, wie Superreiche, Prominente, Kriminelle und Konzerne Steueroasen nutzen, um ihre Steuerlast zu drücken und ihren Besitz zu verstecken.



Die Daten geben Aufschluss über windige Geschäfte russischer Oligarchen, fragwürdige Steuertricks multinationaler Konzerne und über die Offshore-Geschäfte von mehr als 120 Politikern auf der ganzen Welt, darunter auch ein Dutzend Staats- und Regierungschefs.



Sie enthüllen die Geschäfte des amerikanischen Handelsminister Wilbur Ross, eines engen Vertrauten des kanadischen Premiers Justin Trudeau, und beleuchten die Online-Geschäftspraktiken des deutschen Glücksspielunternehmers Paul Gauselmann.



In Deutschland recherchierten Journalisten der "Süddeutschen Zeitung", des NDR und des WDR an den Paradise Papers. Der Datensatz war der "Süddeutschen Zeitung" zugespielt worden. Die Rechercheergebnisse werden weltweit seit heute, Sonntag, 19:00 Uhr veröffentlicht. (...)



In einer aufwendigen Podcastserie der Radiosender NDR Info und WDR 3 zeichnen die Reporter Benedikt Strunz und Philipp Eckstein den Weg der einjährigen Recherche nach.



In den fünf Folgen von "Paradise Papers - Im Schattenreich der Steueroasen" geben die Autoren tiefe Einblicke in ihre investigative Arbeit, in die streng vertrauliche Zusammenarbeit mit anderen Journalisten auf der ganzen Welt und die Kooperation im Internationalen Konsortium für Investigative Journalisten (ICIJ).



Auch zahlreiche Prominente aus der Film-, Musik- und Sportwelt tauchen mit unterschiedlichen Konstruktionen in den Paradise Papers auf. Die Daten stammen zum großen Teil aus der renommierten Offshore-Kanzlei Appleby.



Die Süddeutsche Zeitung teilte sie mit dem Internationalen Konsortium für Investigative Journalisten (ICIJ). An den einjährigen Recherchen waren fast 400 Journalisten von rund 100 Medien beteiligt, darunter die New York Times, der Guardian und Le Monde.



Während die im April 2016 veröffentlichten Panama Papers vor allem Steuerhinterziehung, Korruption und andere Verbrechen entblößten, bieten die Paradise Papers einen Einblick in die Arbeit der hochspezialisierten Berater, die komplizierte Konstrukte zur Steuervermeidung aufsetzen - die sind reichen Kunden und Firmen vorbehalten, sind in der Regel legal und führen zum selben Ergebnis: Der Gesellschaft entsteht ein Schaden durch nicht bezahlte Steuern.



Mehr Informationen auf www.daserste.de/paradise-papers



Pressekontakt:



E-Mail: pressedienst@daserste.de



Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell



(Weitere interessante News & Infos zum Thema Finanzielles gibt es hier.)



(Ein Forum zum Thema Finanzielles kann hier nachgelesen werden.)



(Eine Foto-Galerie zum Thema Finanzielles gibt es hier.)



(Videos zum Thema Finanzielles finden sich hier.)



Die Paradise Papers - gigantisches Datenleck offenbart die Welt des großen Geldes
(Youtube-Video, euronews (deutsch), Standard-YouTube-Lizenz, 05.11.2017):



Zitat: "Die "Süddeutsche Zeitung":http://www.sueddeutsche.de/ hat in Kooperation mit fast 400 Reportern aus 67 Ländern die "so genannten Paradise Papers ausgewertet,":https://projekte.sueddeutsche.de/para... 13,4 Millionen Datensaätze zu Offshore-Geschäften. Die Daten zeigen, wie Kriminelle, Spitzensportler, Musiker und Superreiche Steuern vermeiden, multinationale Konzerne Gewinne in Steueroasen verschieben"









Artikel zitiert aus http://www.presseportal.de/pm/6694/3779228, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.



Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!



Zu den Paradise Papers:



München (ots) - Unter dem Stichwort Paradise Papers haben hunderte Journalisten auf der ganzen Welt einen 1,4 Terabyte großen Datensatz ausgewertet, der zeigt, wie Superreiche, Prominente, Kriminelle und Konzerne Steueroasen nutzen, um ihre Steuerlast zu drücken und ihren Besitz zu verstecken.



Die Daten geben Aufschluss über windige Geschäfte russischer Oligarchen, fragwürdige Steuertricks multinationaler Konzerne und über die Offshore-Geschäfte von mehr als 120 Politikern auf der ganzen Welt, darunter auch ein Dutzend Staats- und Regierungschefs.



Sie enthüllen die Geschäfte des amerikanischen Handelsminister Wilbur Ross, eines engen Vertrauten des kanadischen Premiers Justin Trudeau, und beleuchten die Online-Geschäftspraktiken des deutschen Glücksspielunternehmers Paul Gauselmann.



In Deutschland recherchierten Journalisten der "Süddeutschen Zeitung", des NDR und des WDR an den Paradise Papers. Der Datensatz war der "Süddeutschen Zeitung" zugespielt worden. Die Rechercheergebnisse werden weltweit seit heute, Sonntag, 19:00 Uhr veröffentlicht. (...)



In einer aufwendigen Podcastserie der Radiosender NDR Info und WDR 3 zeichnen die Reporter Benedikt Strunz und Philipp Eckstein den Weg der einjährigen Recherche nach.



In den fünf Folgen von "Paradise Papers - Im Schattenreich der Steueroasen" geben die Autoren tiefe Einblicke in ihre investigative Arbeit, in die streng vertrauliche Zusammenarbeit mit anderen Journalisten auf der ganzen Welt und die Kooperation im Internationalen Konsortium für Investigative Journalisten (ICIJ).



Auch zahlreiche Prominente aus der Film-, Musik- und Sportwelt tauchen mit unterschiedlichen Konstruktionen in den Paradise Papers auf. Die Daten stammen zum großen Teil aus der renommierten Offshore-Kanzlei Appleby.



Die Süddeutsche Zeitung teilte sie mit dem Internationalen Konsortium für Investigative Journalisten (ICIJ). An den einjährigen Recherchen waren fast 400 Journalisten von rund 100 Medien beteiligt, darunter die New York Times, der Guardian und Le Monde.



Während die im April 2016 veröffentlichten Panama Papers vor allem Steuerhinterziehung, Korruption und andere Verbrechen entblößten, bieten die Paradise Papers einen Einblick in die Arbeit der hochspezialisierten Berater, die komplizierte Konstrukte zur Steuervermeidung aufsetzen - die sind reichen Kunden und Firmen vorbehalten, sind in der Regel legal und führen zum selben Ergebnis: Der Gesellschaft entsteht ein Schaden durch nicht bezahlte Steuern.



Mehr Informationen auf www.daserste.de/paradise-papers



Pressekontakt:



E-Mail: pressedienst@daserste.de



Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell



(Weitere interessante News & Infos zum Thema Finanzielles gibt es hier.)



(Ein Forum zum Thema Finanzielles kann hier nachgelesen werden.)



(Eine Foto-Galerie zum Thema Finanzielles gibt es hier.)



(Videos zum Thema Finanzielles finden sich hier.)



Die Paradise Papers - gigantisches Datenleck offenbart die Welt des großen Geldes
(Youtube-Video, euronews (deutsch), Standard-YouTube-Lizenz, 05.11.2017):



Zitat: "Die "Süddeutsche Zeitung":http://www.sueddeutsche.de/ hat in Kooperation mit fast 400 Reportern aus 67 Ländern die "so genannten Paradise Papers ausgewertet,":https://projekte.sueddeutsche.de/para... 13,4 Millionen Datensaätze zu Offshore-Geschäften. Die Daten zeigen, wie Kriminelle, Spitzensportler, Musiker und Superreiche Steuern vermeiden, multinationale Konzerne Gewinne in Steueroasen verschieben"









Artikel zitiert aus http://www.presseportal.de/pm/6694/3779228, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.



Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!

Druckoptimierte Version Schicke den Artikel an einen Freund PDF Dokument vom Artikel anfertigen
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster Thread

Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel und alle sonstigen Beiträge, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2009 - 2020!
Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder alle sonstigen Verlinkungen führen.
Sie können die Schlagzeilen unserer neuesten Artikel durch Nutzung der Datei backend.php direkt auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.
New-York-News.de - News, Infos & Tipps @ New York / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung Design by: XOOPS UI/UX Team